Die Angst vor der eigenen Courage

Führungskräfte haben oft ein ernstes Problem, wenn sie zu schnell zu viele Mitarbeiter führen sollen. Das ist typisch, aber es wird nur selten offen darüber gesprochen. Diese Situation entsteht jedoch schnell bei Beförderung über mehrere Ebenen in kurzer Zeit oder durch starkes Wachstum der Abteilung.  Wir hatten beide Fälle schon mehrfach und in unterschiedlichen Hierarchieebenen. Einen davon schildern wir exemplarisch.

Herausforderung

Eine Führungskraft war nur relativ kurz Teamleiter und wurde dann direkt zum Abteilungsleiter befördert. Von ursprünglich sechs Mitarbeitern ging es direkt auf fünf Teamleiter mit ca. 45 Mitarbeitern. Und das nach nur wenigen Monaten Teamleitererfahrung!

Anfrage

Folgende Fragen der Führungskraft klären: Bin ich gut genug? Welche Struktur ist die beste? Wie stelle ich die Teams optimal zusammen und wer soll Teamleiter sein? Wie sichere ich meinen Rückhalt in der Abteilung und richte diese auf mich als Führungskraft und auf die Abteilungsziele aus?

Vorgehen

Beratung durch Andrea Sam in Fragen der Persönlichkeit. Beratung durch Bernhard Fischer in strukturellen Fragen. Beratung im Doppelpack, bei Fragen zur Neuausrichtung der Abteilung, damit strukturelle und emotionale Faktoren nahtlos ineinandergreifen. Um die Akzeptanz der Neuausrichtung zu sichern und deren konkrete Ausgestaltung festzulegen, führten wir eine maßgeschneiderte Großgruppenveranstaltung mit allen Führungskräften und Mitarbeitern durch.

Ergebnis

Die Abteilung arbeitet höchst effizient. Sie wird entschlossen geführt, und Probleme werden gezielt bearbeitet. Jeder weiß was er zu tun hat. Die Geschäftsleitung ist entsprechend höchst zufrieden. Und der Abteilungsleiter kommt auch heute für Reflexionsgespräche zu uns.

 

Beratungstermin vereinbaren

Weitere News