Mitarbeiterführung für Führungskräfte in der Produktion

Herausforderung

Die Führungskräfte in der Produktion vertreten die Unternehmensinteressen zu wenig.

Anfrage

Die Führungskräfte sollen in der Mitarbeiterführung geschult werden.

Vorgehen

Der Kunde wollte eine reine Schulungsmaßnahme. Im Beratungsgespräch klärten wir die Problemsicht und erarbeiteten ein passendes Vorgehen. Im ersten Schritt fanden Workshops zur  Unternehmenskultur mit der Geschäftsleitung statt. Das überraschende Ergebnis: betriebswirtschaftliche Werte kommen in der gelebten Unternehmenskultur nicht vor. Dafür hatte, resultierend aus der Firmengeschichte das Wohlergehen der Mitarbeiter einen sehr hohen Stellenwert. Das war ein unausgesprochenes aber unumstößliches Gesetz.
Hier hätte die vom Kunden angefragte reie Qualifizierungsmaßnahme nichts gebracht, da deren Inhalt gegen die Unternehmenskultur verstoßen hätte. Die Teilnehmer hätten sich entweder verweigert, nach dem Motto „das geht bei uns nicht“, oder einfach ihr Führungshandeln unverändert fortgesetzt. Es wäre also alles beim Alten geblieben.
Darum haben wir im nächsten Schritt zuerst die Anpassung der Kultur und das konkrete Unternehmensziel bearbeitet. Dies wurde anschließend auf die Abteilungsziele heruntergebrochen, einschließlich die Ziele der Produktion.
„Erst“ im 3. Schritt waren Trainings für die Führungskräfte sinnvoll. Die Trainings fanden in mehreren Bausteinen statt und waren extrem an der Praxis in dieser Firma ausgerichtet. Jetzt können die Führungskräfte im Sinne der Unternehmensziele der Firma führen.

Ergebnis

Durch das Vorschalten der „Kulturworkshops“ wurde scheinbar langsamer vorgegangen. Doch diese Investition in Zeit und Berater hat sich gelohnt, da sonst keine nachhaltige Veränderung stattgefunden hätte.

 

Beratungstermin vereinbaren

Weitere News